Bruggmoos 16

Aus WikiSpeicher
Wechseln zu: Navigation, Suche
Türsturz im Keller mit Jahrzahl 1766 und Initialen (M)K und BM

Im Grundbuchamt als Liegenschaft 307, alte Assekuranznummer 175, als Haus mit Stadel und Wiese eingetragen. Heute Wohnhaus mit Stallanbau (heute zu einem Wohnungstrakt umgebaut). Zwischen 1836 und 1922 gab es nicht weniger als 16 Besitzerwechsel, also im Schnitt etwa alle fünf Jahre. Die Liegenschaft ist zudem ein Beispiel für die Vielzahl von Dienstbarkeiten und Grundlasten, auch solchen, die sich im Laufe der Jahrzehnte als überholt erweisen.

Besitzer/innen seit 1766[Bearbeiten]

1766 erbaut von Bartoleme Meier und Michael Krüsi (Initialen MK und BM am Türsturz der Kellertüre mit der Jahreszahl 1766) beide aus Speicher
1808 Hans Jakob Meier aus Speicher
1836 Conrad Tanner aus Teufen, 4400 Gulden
1839 Johann Jakob Näf aus Urnäsch renovierte das Haus 4971 Gulden
1840 Conrad Roth aus Teufen 5400 Gulden
1857 Johann Ulrich Sturzenegger von Trogen und Bartholome Stark von Herisau 11080 Fr.
1858 Johann Ulrich Bruderer von Trogen 11800 Franken
1863 Johann Jakob Schefer von Speicher11800 Franken
1877 Johann Konrad Locher 12600 Franken
1878 Mathias Locher und Konrad Locher 16000 Franken
1879 Johannes Brugger von Herisau 16000 Franken
1880 Anna Brugger (Witwe von J. Brugger) 14150 Franken
1891 Anna Katharina Dürr-Willi 13550 Franken
1896 Johann Ulrich Koller von Speicher 14200 Franken
1913 Bertha Koller-Signer 18000 Franken
1919 Johann Ulrich Koller von Speicher 18500 Franken
1922 Jakob Wieser-Koller von Speicher 24500 Franken
1935 Eduard Buff, Gemeindeschreiber konkursamtliche Ersteigerung 19500 Franken
1936 Eduard Buff von Speicher und B. Frieda Buff-Knöpfel in Herisau 19000 Franken
1938 Richard Schurig von St. Gallen 20500 Franken
1951 Neuapostolische Gemeinde der Schweiz
1955 Emil Locher-Roth
1966 Hans Rudolf Locher-Booth

Dienstbarkeiten und Grundlasten[Bearbeiten]

Dienstbarkeiten und Grundlasten entstanden im Laufe der Zeit, sie zeigen Bedürfnisse von Eigentümern, resp. Nachbarn auf. Viele sind heute nicht mehr zeitgemäss, bleiben aber manchmal noch lange bestehen. Die meisten Dienstbarkeiten auf der Liegenschaft Bruggmoos 16 sind gemäss Grundbuchauszug vom 2. Februar 1939 bereits am 15. Juni 1895 verzeichnet, haben aber in ihrer Mehrzahl wohl vorher schon bestanden. Die Vielfalt von Dienstbarkeiten und Grundlasten zeigt der Grundbuchauszug vom 25. August 1919, später wurden dann Einträge gelöscht, weil sie überholt waren.

Lasten: (in Klammer: Begünstigte)[Bearbeiten]

  • Quellenrecht (308, 317)
  • Fahrwegrechte (305 und 303)
  • Bau- und Baumpflanzverbot (317)
  • Duldung von Geflügel (317)
  • Wagenkehrrecht (317)
  • Brunnenmitbenützungsrecht (303, 305)
  • Durchleitungsrecht Hydrantenleitung (Gemeinde Speicher)
  • Verbot zur Aufstellung von Handstickmaschinen (Stickerei-Treuhand-Genossenschaft St. Gallen)


Rechte: (in Klammer: Belastete)[Bearbeiten]

  • Hagpflicht (317, 308)
  • Bau und Baumpflanzverbot (308)
  • Grabenwasserzuleitungsrecht (373)
  • Feuerweiherrecht (298)


Pachtvertrag vom 1. Mai 1953[Bearbeiten]

Zwischen Emil Locher und Ulrich Gschwend wurde am 1. Mai 1953 ein Pachtvertrag folgenden Inhalts abgeschlossen: E. Locher, Besitzer der Liegenschaft Bruggmoos verpachtet den Grasbestand mit Stallbenützung ohne Obstwachs an Herrn U. Gschwend. Der jährliche Pachtzins beträgt Fr. 260.–Der Pächter verpflichtet sich für regelmässiges Entleeren der Jauchekästen bei Herrrn Brauchli und im Hause des Verpächters.

Grundbuchplan 2018[Bearbeiten]

Liegenschaft 307.JPEG











Ansichten vom Dorf mit Bruggmoos 16 im Vordergrund[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]


Nach Aufzeichnungen von Hans Rudolf Locher-Booth zusammen gestellt von Peter Abegglen