Bearbeiten von «Sonnengesellschaft Jubiläumsjahr 2020»

Wechseln zu: Navigation, Suche

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 125: Zeile 125:
 
Am 29. Januar 1880 stellte Lehrer Scherrer in der Sonnengesellschaft eine "Laterna magica", also einen Vorläufer der gezeigten Diaprojektoren vor. Die Sonnengesellschaft finanzierte darauf die Anschaffung des wohl ersten solchen Apparates für die Schule.
 
Am 29. Januar 1880 stellte Lehrer Scherrer in der Sonnengesellschaft eine "Laterna magica", also einen Vorläufer der gezeigten Diaprojektoren vor. Die Sonnengesellschaft finanzierte darauf die Anschaffung des wohl ersten solchen Apparates für die Schule.
  
 
+
==== Lesen bildet - Zuhören auch - Sehen erst recht … ====
=== Wieder entdeckter Vortrag von J. H. Tobler ===
 
In den ersten Jahren ihres Bestehens beschäftigte sich die Sonnengesellschaft an ihren monatlichen Versammlungen vorwiegend mit freien Diskussionen und dem Aufbau einer eigenen Bibliothek. Erst 1823, drei Jahre nach ihrer Gründung, wurde damit begonnen, dass Mitglieder Themen freier Wahl in einer sogenannten „Vorlesung“ vortrugen und anschliessend zur Diskussion stellten.
 
Manchmal wurde aus Zeitschriften oder Büchern ein Text vorgelesen, manchmal eine sogenannt „eigene Arbeit“ vorgestellt.
 
 
 
===== Politisch motivierter Vortrag =====
 
[[Datei:Scan Seite 1.jpg|mini|rechts]]
 
Am 11. November 1824 trug Johann Heinrich Tobler in einem Vortrag seine Gedanken zu Freiheit, Verfassung und Gesetzen vor. Der handschriftliche Vortrag wurde anschliessend in die Sammlung der „Relationen“ eingebunden. Es befindet sich im Privatarchiv der Sonnengesellschaft im Staatsarchiv AR in Herisau.
 
 
 
Tobler betitelt seinen Vortrag mit dem sperrigen Titel „Flüchtig hingeworfene Gedanken über Freiheit, Vaterland Verfassung und Gesetze“
 
 
 
Der Vortrag ist Ausdruck der Zeit der Restauration, in der konservative und liberale Kräfte um die Vorherrschaft rangen. Die Sonnengesellschaft gehörte, ebenso wie beispielsweise die neu entstandenen Gesangs- und Turnvereine und ab 1828 auch die Appenzeller Zeitung zu den Vorkämpferinnen des freiheitlichen Denkens.
 
 
 
 
 
===== Zeitreise mit Philipp Langenegger =====
 
Im Rahmen des Jubiläums „200 Jahre Sonnengesellschaft“ wurde der Vortrag transkribiert und sprachlich leicht angepasst. Schauspieler Philipp Langenegger lässt den Abend des 11. November 1824 neu aufleben. Der Vortrag dauert rund 30 Minuten, der Trailer rund 5 Minuten. Eine Textdatei mit der dem Video zugrunde liegenden Version des Vortrags ist [[Media: Vortrag Freiheit Tobler.pdf|hier]] verfügbar. Alle Informationen finden sich auf der Wikiseite [[Gedanken zu Freiheit und Verfassung 1823]].
 
 
 
'''Trailer (5 Min.) zum Vortragsvideo'''
 
{{#widget:YouTube|width=100%|height=480|id= F2iaqEkvqok}}
 
 
 
'''"Vorlesung" (25 Min.): Gedanken zu Freiheit, Verfassung und Gesetze'''
 
{{#widget:YouTube|width=100%|height=480|id= nkID7q_iWo4}}
 
 
 
==== Hörstück «Die Freiheit! Die vermaledeite Freiheit!» ====
 
Wie der Gründer der Sonnengesellschaft, Sängervater [[Tobler Johann Heinrich|Johann Heinrich Tobler]], anno dazumal die [[Gedanken zu Freiheit und Verfassung 1823|Freiheit]] lobte, mit den heute scheinbar grenzenlosen Freiheiten seine liebe Mühe hat – und von Johanna Vontobel auf der Hohen Buche erfährt, dass auch im Jahr 2021 um die Freiheit nicht alles zum besten steht.
 
 
 
Hörstück zum 200-Jahr-Jubiläum der Sonnengesellschaft Speicher.
 
«Die Freiheit! Die vermaledeite Freiheit!!», Dauer 17 Minuten
 
 
 
<small>''Text: Peter Surber''</small><br>
 
<small>''Regie: Karin Bucher''</small>
 
<br>
 
<small>''Stimmen: Jeanne Devos, Philipp Langenegger''</small>
 
<br>
 
<small>''Audio: Karin Bucher''</small>
 
<br>
 
<small>''Technik: Jerôme Longhi''</small>
 
<br>
 
<small>''Videobearbeitung: Paul Hollenstein''</small>
 
 
 
{{#widget:YouTube|width=100%|height=480|id=XZQUEpZtcFw}}
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
=== Lesen bildet - Zuhören auch - Sehen erst recht … ===
 
 
 
Werklehrer Beat Brunner hat mit dem 1. Sekundarschuljahrgang 20/21 das Thema „Buchgestaltung“ in den Werkunterricht aufgenommen. Auch wenn öffentliche Leseveranstaltungen pandemiebedingt nicht durchgeführt werden können, lässt sich wenigstens die Kreativität in der Auseinandersetzung mit Büchern so richtig ausleben. Die Aufgabe war einfach: „Nehmt ein Buch und gestaltet damit ein Objekt, das nach Möglichkeit einen Bezug zum Inhalt des Buches hat“ – oder anders ausgedrückt: "Ein (oder mehrere) altes, gelesenes “ausrangiertes“ Buch wird zu einer Buchskulptur umgestaltet – die fertige Buch-Skulptur erzählt nun eine Geschichte und gibt Hinweise, was für eine Geschichte in dem Buch – welches nicht mehr lesbar sein darf/muss – einmal zu Hause war …
 
Werklehrer Beat Brunner hat mit dem 1. Sekundarschuljahrgang 20/21 das Thema „Buchgestaltung“ in den Werkunterricht aufgenommen. Auch wenn öffentliche Leseveranstaltungen pandemiebedingt nicht durchgeführt werden können, lässt sich wenigstens die Kreativität in der Auseinandersetzung mit Büchern so richtig ausleben. Die Aufgabe war einfach: „Nehmt ein Buch und gestaltet damit ein Objekt, das nach Möglichkeit einen Bezug zum Inhalt des Buches hat“ – oder anders ausgedrückt: "Ein (oder mehrere) altes, gelesenes “ausrangiertes“ Buch wird zu einer Buchskulptur umgestaltet – die fertige Buch-Skulptur erzählt nun eine Geschichte und gibt Hinweise, was für eine Geschichte in dem Buch – welches nicht mehr lesbar sein darf/muss – einmal zu Hause war …
 
«Inside-out» – den Inhalt eines Buches nach Aussen bringen in Form einer dreidimensionalen Cover-Gestaltung.  
 
«Inside-out» – den Inhalt eines Buches nach Aussen bringen in Form einer dreidimensionalen Cover-Gestaltung.  
Zeile 199: Zeile 149:
 
===== Liste und Beschreibung der Objekte =====
 
===== Liste und Beschreibung der Objekte =====
  
Buch-Skulpturen-Texte zu den in der Bibliothek ausgestellten Objekten  
+
Buch-Skulpturen-Texte zu den in der Bibliothek ausgestellten Objekten (im DEZEMBER 2020)
  
Objekt No. 2 '''Entscheidung beim Turm'''
 
''Gestaltet von Darius Bold und Lukas Duwe''
 
  
Ein Kämpfer oder ein Krieger kämpft auf einer Bergspitze gegen einen Drachen - der hat nichts zum Lachen. Er heisst Drache Caravan. Auf diesem Berg steht ein Turm - und der Krieger oder der Kämpfer bekommt einen Dämpfer weil er hat einen Pfeil im Fuss - abgeschossen vom Drachen Caravan … der Krieger und der Kämpfer, sie haben ein Schwert und einen Schild und kämpfen wie wild … und wir hoffen, sie sind jetzt - im Bild !
+
Objekt No. 6 '''Im VW-Bus um die Welt'''
  
Der Kampf ist ein Chrampf, der Krieger nicht immer der Sieger
 
 
 
Objekt No. 6 '''Im VW-Bus um die Welt'''
 
 
''Gestaltet von Léonie Hochreutener und Lona Bön''
 
''Gestaltet von Léonie Hochreutener und Lona Bön''
  
Zeile 217: Zeile 161:
  
  
Objekt No. 7 '''Das braune Buch der Mumie'''
+
Objekt No. 8 '''Gefährliche Liebe in Paris'''
''Gestaltet von Laura Spycher und Kimi Amstad''
 
 
 
Ein Deckel öffnet sich - vom Buch? …
 
ist das Buch ein Fluch ?
 
Was für eine Geschichte wohnt da drin …
 
und macht sie Sinn ?
 
Ist alles so wie’s scheint -
 
oder bloss zusamm‘ gereimt ?
 
  
Wo immer Du auch einen Deckel öffnest - und sei es bloss ein Gomfi-Glas, dann: denk Dir was !
 
 
 
Objekt No. 8 '''Gefährliche Liebe in Paris'''
 
 
''Gestaltet von Sami Hermann und Gianluca Ganz''
 
''Gestaltet von Sami Hermann und Gianluca Ganz''
  
Zeile 239: Zeile 171:
  
 
Objekt No. 9 '''Kritische Zeit auf dem Friedhof'''
 
Objekt No. 9 '''Kritische Zeit auf dem Friedhof'''
 +
 
''Gestaltet von Matteo Bucher und Zeno Baldegger''
 
''Gestaltet von Matteo Bucher und Zeno Baldegger''
  
Zeile 247: Zeile 180:
  
 
Objekt No. 11 '''Menschen'''
 
Objekt No. 11 '''Menschen'''
 +
 
''Gestaltet von Ivana Matkovic und Samar El Issawi''
 
''Gestaltet von Ivana Matkovic und Samar El Issawi''
  
Zeile 254: Zeile 188:
  
  
Objekt No. 12 '''Unsere Berg- und Talfahrt'''
+
Objekt No. 14 '''Fahrt durch den Zauberwald'''
''Gestaltet von Agnesa Shala und Selma Agovic''
 
  
Thema Freundschaft – Charaktere: zwei Freundinnen
 
Die Geschichte handelt von 2 Freunden, die viel durchgemacht, viel gestritten aber trotzdem immer zueinander gefunden haben. Sie kennen sich schon sehr lange und mögen sich wie am ersten tage. Ihre Wege treffen sich immer wieder am gleichen Ort.
 
Und jetzt liegt noch fast das ganze Leben vor Ihnen – und sie hoffen, dass ihre Kinder sie eines Tages fragen:
 
 
Wie habt Ihr das bloss geschafft ?
 
 
 
Objekt No. 13 '''Leise rieselt der Schnee …'''
 
''Gestaltet von Luca Potacnik und Tobias Bischof''
 
 
Ein britischer Agent wird in einen Drogenring in London eingeschleust um Ihn auffliegen zu lassen. Er ahnte aber nicht, dass die Infiltrierten …
 
 
längst selbst zu den Infiltrierten wurden …
 
 
 
Objekt No. 14 '''Fahrt durch den Zauberwald'''
 
 
''Gestaltet von Marie-Thérèse Otto und Elilarasi Jeaseelan''
 
''Gestaltet von Marie-Thérèse Otto und Elilarasi Jeaseelan''
  
Zeile 280: Zeile 197:
  
  
Objekt No. 16 '''Vor dem verbotenen Wald'''
+
Objekt No. 20 '''Banküberfall'''
''Gestaltet von Enya Greutmann und Kuleni Graf''
 
 
 
Wie man vielleicht schon bemerkt hat stellt unser Buchprojekt Harry Potter dar. Wir sind sehr schnell auf dieses Thema gestossen – und wollten zuerst die Figur von Harry als Comic – Figur darstellen. Wie man ebenfalls gut erkennen kann fährt hinter Harry ein kleiner Zug – natürlich der Zug auf dem Gleis 9 ¾ ! Wir haben versucht, mit den Bäumen den verbotenen Wald darzustellen – und …
 
 
 
… Sie auch dorthin zu locken.
 
 
 
  
Objekt No. 20 '''Banküberfall'''
 
 
''Gestaltet von Michael Schweizer und Noah Zellweger''
 
''Gestaltet von Michael Schweizer und Noah Zellweger''
  
Zeile 296: Zeile 206:
  
  
Buch-Skulpturen-Texte zu den im Buchen5 ausgestellten Objekten
+
Buch-Skulpturen-Texte zu den im Buchen5 ausgestellten Objekten (im - DEZEMBER 2020)
  
  
 
Objekt No. 1 '''Hobbithöhle'''
 
Objekt No. 1 '''Hobbithöhle'''
 +
 
''Gestaltet von Sina Rechsteiner''  
 
''Gestaltet von Sina Rechsteiner''  
  
Zeile 306: Zeile 217:
  
  
Objekt No. 3 '''Das gestohlene Geld im Freizeitpark'''
 
''Gestaltet von Yanic Rohner und Leon Scruzzi''
 
  
Die 3 Kinder gewannen einen Ausflug in den Freizeitpark.
+
Objekt No. 4 '''The little fox'''
Als sie dort im Hotel angekommen waren, geht es schon mit komischen Dingen vor sich. Die Achterbahn blieb stehen als
 
sie ganz oben auf der Kante waren und es wurde sehr viel Geld gestohlen. Die drei Kinder lösen den Fall. Sie gehen auf Schnüfflerjagd – mit Erfolg! Am Schluss wurden die Diebe gefasst und in das Gefängnis gebracht.  
 
  
Nur dank den drei Detektiven.
 
 
 
Objekt No. 4 '''The little fox'''
 
 
''Gestaltet von Frida Sailer & Emilia Talayluk''  
 
''Gestaltet von Frida Sailer & Emilia Talayluk''  
  
Zeile 323: Zeile 226:
 
Finde die geheime Nachricht!
 
Finde die geheime Nachricht!
  
 
Objekt No. 5 '''Das besonders scharfe Kochbuch'''
 
''Gestaltet von Nino Schelling und Marvin Willi''
 
 
Wir wollten etwas Teuflisches und etwas Scharfes kombinieren. Das ist die Chili. Die erste Idee war das Feuer. Daraus wurde zuerst die Chili und daraus wiederum schliesslich der Teufel. Am meisten froh waren wir, als wir das Feuer fertig hatten.
 
 
Wir haben ein Kochbuch für ganz scharfe Liebhaber gemacht.
 
 
 
Objekt No. 10 '''Der Reisekoffer'''
 
''Gestaltet von Elin Altenbach und Ladina Schnitzer''
 
 
Wir haben das Thema „Reisen“ genommen und dazu zwei Reisebücher genommen, diese ausgehöhlt und aufeinander geklebt. Es waren Reisebücher. Weil man ja im Moment nicht reisen kann, kann man bei unserem Buch nun doch auch ein bisschen „reisen“. Wir haben eine Strandlandschaft gestaltet und deshalb findet unsere Geschichte vermutlich auch als Thema zu den Sommerferien statt. Und …
 
 
… die Person fliegt anschliessend nach New York !
 
  
  
 +
Objekt No. 15 '''Der blaue Muffin'''
  
Objekt No. 15 '''Der blaue Muffin'''
 
 
''Gestaltet von Madita Züst, Alissa Rüegg und Noemi Tremp''  
 
''Gestaltet von Madita Züst, Alissa Rüegg und Noemi Tremp''  
  
Zeile 349: Zeile 237:
  
  
Objekt No. 17 '''Erstochener im Wasserfall'''
+
Objekt No.18 '''Liebe auf den ersten Blick'''
''Gestaltet von Lian Ubieto und Fabio Zellweger''
 
 
 
Zwei Freunde gingen auf eine Wanderung. Sie entschieden sich dann, an einem Platz zu verweilen und dort zu zelten. Sie hatten sehr viel Spass m Abend. Am nächsten Morgen wachten sie auf und kamen in einen Konflikt. Sie haben Stangen vom Zelt abgerissen und damit gekämpft. Einer wurde aufgespiesst …
 
 
 
… und den Wasserfall hinuntergeworfen.
 
 
 
  
Objekt No.18 '''Liebe auf den ersten Blick'''
 
 
''Gestaltet von Sina Inauen und Lina Keel''  
 
''Gestaltet von Sina Inauen und Lina Keel''  
  
Zeile 365: Zeile 246:
  
  
Objekt No. 19 '''Das Zombie Match'''
+
Objekt No. 22 '''Schwanensee'''
''Gestaltet von Joey Vetsch und Lamek Ghirmay''
 
  
Jim war unterwegs zum Stadion. Plötzlich sah er, dass sein Vater und sein Bruder auf Ihn zukamen – aber irgendwas stimmt mit Ihnen nicht. Als Jim zu seinem Vater und Bruder kam, sah er, dass die beiden wie Zombies aussahen – und dann wusste er, dass die ganze Welt – mit Zombies befallen war …
 
 
… ausser das Fussballstadion!
 
 
 
Objekt No. 21 '''Der heilige Selbstmord'''
 
''Gestaltet von Tanja Rüttimann und Silvan Walser''
 
 
Ein Mann hatte sehr viele Probleme und fand keinen Ausweg.
 
Er wollte auch immer schon mal Bungy Jumping ohne Seil ausprobieren, und das war eines seiner Probleme – er fand auch, dass Bungy Jumping ohne Seil geil ist. Er probiert es aus einem Flugzeug und bleibt mit dem Arm hängen. Der Arm reisst ab und landet auf einem Baum. Die Spitze des Kirchturms spiesst den Mann auf – und so dachte er als letztes –
 
 
… ich habe meine Probleme heilig gelöst.
 
 
 
Objekt No. 22 '''Schwanensee'''
 
 
''Gestaltet von Josette Schindler und Thia Lämmler''
 
''Gestaltet von Josette Schindler und Thia Lämmler''
  
Zeile 391: Zeile 256:
  
 
Objekt No. 23 '''Der rote Gletscher'''
 
Objekt No. 23 '''Der rote Gletscher'''
 +
 
''Gestaltet von Laura Müller, Alina Merz und Nicolas Furgler''
 
''Gestaltet von Laura Müller, Alina Merz und Nicolas Furgler''
  
Zeile 396: Zeile 262:
  
 
Jetzt wusste er, warum der Gletscher so hiess.
 
Jetzt wusste er, warum der Gletscher so hiess.
 
 
 
  
  
Zeile 406: Zeile 269:
 
==== Appenzeller Zeitung ====
 
==== Appenzeller Zeitung ====
  
Die [[Media: St.Galler Tagblatt.pdf|Appenzeller Zeitung]] veröffentlichte am 13. März 2020, also einen Tag vor dem Shut-Down und der Vernissage der Jubiläumsausstellung, ein Interview, das Astrid Zysset kurz zuvor mit dem Präsidenten der Sonnengesellschaft geführt hatte.
+
Die Appenzeller Zeitung veröffentlichte am 13. März 2020, also einen Tag vor dem Shut-Down und der Vernissage der Jubiläumsausstellung, ein [[Media:St.Galler Tagblatt.pdf/Interview]], das Astrid Zysset kurz zuvor mit dem Präsidenten der Sonnengesellschaft geführt hatte.
  
 
==== Radio SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz ====
 
==== Radio SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz ====
Zeile 417: Zeile 280:
  
 
In der Vorabendsendung „Mini Schwiiz - dini Schwiiz“ des Schweizer Fernsehens wurden vom 28. September bis 2. Oktober 2020 die Ortschaften Schönengrund, Gonten, Speicher, Trogen und Walzenhausen vorgestellt. Die jeweiligen Ortsvertreter/innen zeigten ihren Gästen ihr Dorf - ihren Herzensort - anhand von drei Themen aus den Kategorien Kulinarik, Tradition, Freizeit, Musik und Natur.
 
In der Vorabendsendung „Mini Schwiiz - dini Schwiiz“ des Schweizer Fernsehens wurden vom 28. September bis 2. Oktober 2020 die Ortschaften Schönengrund, Gonten, Speicher, Trogen und Walzenhausen vorgestellt. Die jeweiligen Ortsvertreter/innen zeigten ihren Gästen ihr Dorf - ihren Herzensort - anhand von drei Themen aus den Kategorien Kulinarik, Tradition, Freizeit, Musik und Natur.
Peter Abegglen hatte sich bereit erklärt, Speicher als seinen [[Lieblingsorte|Herzensort]] vorzustellen. Das Thema Natur zeigte sich bei Kalenderwetter auf dem Höhenweg von der besten Seite. Zum Thema Freizeit stellte er die [[Sonnengesellschaft Jubiläumsjahr 2020|Sonnengesellschaft in der Jubiläumsausstellung]] vor und zur Tradition hatte er die [[Zimmerschützengesellschaft Speicher|Zimmerschützengesellschaft]] ausgewählt, wo es galt, im Schiesskeller die Treffsicherheit zu testen.
+
Peter Abegglen hatte sich bereit erklärt, Speicher als seinen [Herzensort Speicher|Herzensort] vorzustellen. Zum Thema Freizeit stellte er die Sonnengesellschaft in der Jubiläumsausstellung vor.
 
Am 25. Juni fanden die Dreharbeiten zwischen 08.30 Uhr bis 19.30 Uhr in Speicher statt. Viele Stunden Aufnahmematerial wurden auf die am 30. September 2020 ausgestrahlte Sendung von rund 22 Minuten zusammen geschnitten. Die gezeigten Ausschnitte wurden von der Regie ausgewählt.
 
Am 25. Juni fanden die Dreharbeiten zwischen 08.30 Uhr bis 19.30 Uhr in Speicher statt. Viele Stunden Aufnahmematerial wurden auf die am 30. September 2020 ausgestrahlte Sendung von rund 22 Minuten zusammen geschnitten. Die gezeigten Ausschnitte wurden von der Regie ausgewählt.
 
{{#widget:YouTube|width=100%|height=480|id=m9so8PWSICk}}
 
{{#widget:YouTube|width=100%|height=480|id=m9so8PWSICk}}

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu WikiSpeicher von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.

Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (weitere Einzelheiten unter WikiSpeicher:Urheberrechte). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)