Schneeräumen

Aus WikiSpeicher
Version vom 16. Dezember 2015, 19:25 Uhr von Pabegglen (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: «Schneeräumen war noch in den 1950er-Jahren eine Arbeit, die oft mit Zugtieren ausgeführt wurde. In Speicher war es der legendäre „Gschwende-Jöck“, der mi…»)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schneeräumen war noch in den 1950er-Jahren eine Arbeit, die oft mit Zugtieren ausgeführt wurde. In Speicher war es der legendäre „Gschwende-Jöck“, der mit seinem Ochsengespann unter vielen andern Transportarbeiten auch das Schneeräumen besorgte. Jakob Gschwend wohnte im Bruggmoos und zog demnach häufig am Frohsinn vorbei, wo er Verena Rüsch-Fitzi natürlich auffiel.



Eine markante Verbesserung der Schneeräumung war Garagist Hans Burkhalter zu verdanken, der mit seiner Schneeschleuder Marke „Eigenbau“ schon damals Aufsehen erregte.

Burkhalter Schneefräse 1.jpeg
Burkhalter Schneefräse 2.jpeg
Burkhalter Schneefräse 3.jpeg















Videoaufnahme: Peter Abegglen, Dezember 2015

Fotos aus Privatbestand Erich Zellweger