Männerchor Eintracht 1879-2018

Aus WikiSpeicher
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eintracht Logo.JPEG

Im Jahre 2018 wurde der Männerchor Eintracht nach rund 140-jährigem Bestehen aufgelöst. Er war damit der letzte noch bestehende Männerchor in Speicher. Die Blütezeit der Männerchöre begann im 19. Jahrhundert, im Appenzellerland massgeblich gefördert durch Johann Heinrich Tobler, der neben seinem bekanntesten Werk, dem Landsgemeindelied eine Vielzahl von vierstimmigen Chorliedern komponiert hatte. Der Name „Eintracht“ steht ganz in der Tradition der Männerchöre des 19. Jahrhunderts: Patriotische Bezeichnungen wie Eintracht, Frohsinn, Concordia nehmen Bezug auf die Aufklärung und die Romantik, Inhalte der Chortitel hatten Schwerpunkten wie Heimat, Liebe, Zigeuner, Jäger, Wald und Rebensaft.



Aktives Vereinsleben

19970607 Eintracht.JPEG

Wie alle andern Chöre war auch die Eintracht als Verein organisiert mit Statuten, Hauptversammlung und einem Jahresprogramm, dessen Höhepunkt für die Öffentlichkeit ein Unterhaltungsabend war. Hier wurde nicht nur das Können des Chors dem Publikum zu Ohren geführt, ein Schwank sorgte für Belustigung und tosenden Applaus. Der Programmhinweis „Mitwirkung von drei hiesigen Töchtern“ garantierte offensichtlich einen grossen Publikumsaufmarsch. Eine Tombola diente zur Äufnung der Vereinskasse, die dann mit dem jährlichen Ausflug wieder etwas Schwindsucht bekam. Die Unterhaltungsabende fanden ein Echo in den Regional- und Lokalspalten der Tagespresse.




Liedprogramme - Spiegel der Zeit

Liederauswahl und Titel der Schwänke an den Unterhaltungsabenden waren immer auch ein Spiegel der Zeit. Die gedruckten Programme sind dafür beredtes Beispiel.

Träger der Musikkultur im Dorf

Gesangsvereine und Chöre waren wie Turnvereine oder Feuerwehr tragende Säulen im Dorfleben. Neben dem eigenen Vereinsleben spielte die Bereicherung von Dorfanlässen mit Konzerten oder Choreinlagen eine wichtige Rolle. Programm Juchzed und singed

Juchzed und singed.jpg









Erinnerungen an die letzten 50 Jahre

André Imseng hat rund 50 Jahre lang die Eintracht miterlebt, zunächst als Knabe, der seinen Vater an Anlässe der Eintracht begleitete, später als Aktiv- und Vorstandsmitglied.


Letzter öffentlicher Auftritt


Am 18. Februar 2018 lud der Männerchor Eintracht zu einem Konzert zusammen mit allen andern Speicherer Chören. Es sollte der letzte öffentliche Auftritt des Chors sein, denn bereits am 17. März wurde die Auflösung des Vereins per Ende 2018 beschlossen. Gelegenheit, den Gesang weiterhin zu pflegen ergab sich im neu gegründeten Chor Speicher Trogen, einem gemischten Chor mit sangesfreudigen Frauen und Männern aus Speicher und Trogen.

Gemeindeblatt Juni 2019.PNG