Rüsch - Stammbaum

Aus WikiSpeicher
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stammbäume wurden schon in früheren Zeiten angelegt. Wie lange noch üblich geht die Linie nur über die männlichen Nachkommen weiter. Die Familie Rüsch ist eine der alt eingesessenen Familien in Speicher, die immer wieder Persönlichkeiten hervorbrachte, welche massgeblichen Einfluss in Gemeinde und Kanton ausübten. Auf dem Stammbaum sind zwei der bedeutendsten Familienmitglieder gekennzeichnet: Es handelt sich um die beiden Brüder Gabriel Rüsch und Johann Bartholome Rüsch.

Stammbaum Rüsch.JPEG

Gabriel Rüsch war Arzt, Redaktor, Ratsherr und nach seinem Wegzug aus Speicher Arzt in St. Gallen und Pfäfers, er publizierte vor allem zu Balneologie (Badekuren) und verfasste auch eine Beschreibung des Appenzellerlandes. Johann Bartholome Rüsch war nach einem Auslandaufenthalt in Bayonne (1804 bis 1817), wo er die Zweigstelle des väterlichen Geschäftes bi s zum Niedergang durch die Kontinentalsperre betreute, sowohl Besitzer der Hälfte des väterlichen Hauses, wie auch Besitzer und Wirt des Gasthauses zur Sonne. Auch er war Ratsherr und mit 55’000 Gulden steuerbarem Vermögen (1839) sehr wohlhabend. Beide Brüder waren massgeblich beteiligt an der Gründung der Sonnengesellschaft Speicher.

Ihr Vater, Johann Ulrich Rüsch hatte 1807/1808 anstelle eines versetzten Vorgängerbaus (heute Hauptstrasse 5) das heutige Gemeindehaus erbauen lassen. Hier betrieb er die Musselinefabrikation, und den Handel, welche er von seinem Vater übernommen hatte, zudem war er politisch tätig: Gemeinderat von 1795 bis 1799 und nochmals von 1803 bis 1818. Er heiratete 1778 Anna Elisabetha Roth (1754-1826), mit der er 17 Kinder hatte, wobei nur vier Töchter und 4 Söhne ihre Eltern überlebten.


Text: Peter Abegglen, Mai 2017

Quelle Stammbaum:

KB Appenzell Ausserrhoden|Magazin 7|KB-023486/Fa Ruesch