Oberes Kaufhaus

Aus WikiSpeicher
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Handelshaus von Johannes Schläpfer im Oberen Kaufhaus mit Niederlassung in Genua.
Der dortiget Handelspartner Vigo hatte sich vom ehemaligen Gehilfen bis in die Geschäftsleitung emporgearbeitet. Als er bei ihrer Verbindung im Jahr 1765 den Geschäftsvertrag Schläpfer zur Prüfung vorlegte, wurde er von diesem unterschrieben, ohne ihn nur durchgelesen zu haben. Dies zeugt vom Zutrauen Schläpfer’s zu Vigo. Seine Mitbürger ehrten Schläpfer auch wegen seiner Berufstreue, Rechtschaffenheit und Redlichkeit. Vor allem schätzten sie den Segen, den sein blühender Handel über die Gemeinde brachte und liebten ihn wegen seines wohlwollenden Wesens und seines Wohltätigkeitssinnes.

Oberes Kaufhaus.JPEG

Vom guten Geschäftsverlauf zeugen sowohl der Bau des oberen Kaufhauses im Jahr 1771, als auch der Kauf des unteren Kaufhauses, das seinerzeit den Gebrüdern Jakob und Mathias Schläpfer gehört hatte. Es wurde 1792 mit einem Verlust von 2'500 Gulden, zum Preis von 5'600 Gulden, an Johannes Schläpfer verkauft. Nach Vigo’s Tod im Jahre 1883 teilten sich dessen Sohn und J.U. Sulzer mit Johannes Schläpfer das Geschäft. Der Vermögensnachlass von Vigo betrug 150'000 Gulden. Johannes Schläpfer starb am 26. März 1802, nachdem er 76 Jahre und 21 Wochen alt geworden war. Der Geschäftssinn Schläpfer’s, aber auch sein christlich, religiöser und wohltätiger Sinn, vererbte sich auf seinen Sohn. Die Geschäftsverbindung mit Vigo wurde fortgesetzt. In Genua trug ihr Haus den Namenszug: „Georg Schläpfer e Vigo“, in Speicher behielt es den alten Namen: „Johannes Schläpfer“ . In ihre erfolgreiche Geschäftstätigkeit fiel auch die unheilvolle französische Revolutionszeit und Napoleons Kontinentalsperre, was dazu führte, dass der Handel stockte. Sulzer zog sich zurück, um sein Geld sicherer anzulegen. Trotzdem kann die Fortsetzung der Unternehmung ihrer Väter als erfolgreich bezeichnet werden, denn auch nach ihren Ableben blüht ihr Handelsgeschäft unter ihren Söhnen weiter.
Die Handelsfirma mit einer Niederlassung in Genua betrieb einen florierenden Handel mit Textilien, der später durch Sohn Georg Leonhard Schläpfer weiter geführt wurde…


Zu den Standorten aller Stelen von Speicher im Fokus